Susanne Brüggen

Susanne Brüggen

Susanne Brüggen

Dr.
Lecturer
Zollernstrasse 21
78462 Konstanz
Publications Publications of Susanne Brüggen
Fields of research Sociology of Education
Education # 15.05.1973 Geboren in München
1979-1982 Stuntzschule München (Klassen 1-3)
1982-1983 Steinbergschule Hofheim a. Taunus (Klassen 3-4)
1983 Lessinggymnasium Frankfurt/M./
10/1983 Gymnasium Carolinum Ansbach (Humanistischer Zweig)
1992 Abitur
10/1992-5/1993 Aristoteles Universität Thessaloniki: Intensivkurs Neugriechisch
10/1993 Soziologiestudium Ludwig-Maximilians-Universität München (Nebenfächer: 1. BWL, 2. Städtebau u. Regionalplanung)
5/1999 Diplom Soziologie
6/1999-5/2001
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Todesbilder“,
Lehrstuhl Prof. Dr. Nassehi, Institut für Soziologie, Universität München
1999-2002
Promotionsstudium Dr. rer. pol. an der LMU München mit Hauptfach Soziologie, 1. Nebenfach BWL, 2. Nebenfach Pädagogik
7/2001-9/2004
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Prof. Dr. Nassehi,
Institut für Soziologie, Universität München
4/2004
Einreichung der Dissertation „Letzte Ratschläge: Eine funktionale Analyse von Soziologie, Beratung und Expertenwissen zum Tod“
7/2004 Abschluß der Promotion zum Dr. rer. pol. mit Note 0,87 (magna cum laude)
Professional Career # Seit 10/2004
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Thurgau

Forschungsprojekte:
„Qualitative Medienforschung – Analyse, Erträge, Perspektiven“
„Arbeitsbedingungen, Belastungen und Ressourcen in der Thurgauer Volksschule – Teilstudie Lehrkräfte“
„Portfolio – Konzepte und Erfahrungen eines neuen pädagogischen Mediums in der LehrerInnenbildung“
„Arbeitsbedingungen, Belastungen und Ressourcen in der Thurgauer Volksschule – Teilstudie Schulbehörden“
„Organisationsformen von Freiwilligenarbeit im Schnittfeld von Professionalität und Engagement am Beispiel der Komturei Tobel“
„Arbeitsbedingungen, Belastungen und Ressourcen in der Aargauer Volksschule
„Inklusion durch vorüber gehenden Ausschluss: Eine qualitative Untersuchung zu Timeout-Klassen“, gefördert vom Schweizerischen Nationalfonds, DoRe


2006/2007 Lehrbeauftragte am Bildungszentrum für Wirtschaft Weinfelden im Rahmen der Berufsmaturität „Gesundheit und Soziales“
Seit 2008 Lehrbeauftragte an der Hebammenschule St. Gallen
Seit 2009 Lehrbeauftragte an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Winterthur (Bachelor of Science Hebamme)
2010 Lehrbeauftragte an der Universität Konstanz (Masterstudiengang Soziologie)
2010/11 Fulbright Scholar-in-Residence an der California State University Channel Islands
Awards # 2008-2010 Schweizerischer Nationalfonds (DoRe) "Inklusion durch vorüber gehenden Ausschluss"
2010/11 Fulbright Stipendium als Scholar-in-Residence an der California State University Channel Islands